Sie sind hier: Startseite Service Plattenplatz

Plattenplatz

Das HRZ bietet seinen Benutzern Plattenplatz auf dem zentralen Fileserver an. Voraussetzung ist eine Uni-ID, die vom HRZ vergeben wird, siehe Identity Management.

  • Home-Directory
    • Die "File-Service-Infrastruktur (FSI)" bietet für jeden Benutzer anfänglich 10GB Plattenplatz im gesicherten Plattenplatz in der FSI. Wer den Plattenplatz für seine persönliche Nutzung einsetzen will, kann mit den hier angebotenen Beschreibungen den Zugriff einrichten..
    • Den Status können Sie wie gewohnt unter der Verwaltung der Uni-ID (Stichwort "SOFS"-Plattenplatz) einsehen.
      • Die "File-Service-Infrastruktur (FSI)": Das System basiert auf dem Produkt SOFS der Fa. IBM. 
    • Der Zugriff über Netz-Verbindung bzw. -laufwerk (über CIFS, ein von Windows und anderen Betriebssystemen unmittelbar unterstütztes Protokoll) ist nur aus dem Bonner Uni-Datennetz (Bonnet) heraus oder über VPN möglch.
    • Der Zugriff über (verschlüsseltes) sFTP funktioniert aus der ganzen Welt mit Hilfe entsprechender sFTP-Programme (wie Filezilla, WinSCP, o.ä.) unter Angabe des Hostnamens fs.uni-bonn.de und des Basispfades /user/Uni-Id.
    • Die Größe des Plattenplatzes ist anfangs für alle UniIDs eingestellt auf 10GB und kann in angemessenen Schritten (bis max. 100GB)  formlos über den Infopunkt erhöht werden. Plattenplatz über 100GB erfordert besondere Begründungen und Genehmigungen, die Sie aber ebenfalls über den Infopunkt anfragen können.
    • Den Dienst FSI/SOFS müssen Sie über eine Passwortänderung zunächst aktivieren, wenn Sie Ihre Uni-ID bereits vor dem Sommersemester 2011 erhalten haben
    • Der Zugriff auf den Server der FSI kann immer nur mit einer Uni-ID erfolgen. Mehrfachzugriffe mit verschiedenen Uni-IDs sind nicht möglich.
    • Falls Sie den Platz für ein Projekt bzw. Institut benötigen, sehen Sie bitte unten unter "Projektplattenplatz". Die Verwaltung von Zugriffsrechten erfordert jedoch zusätzliche Kenntnisse. Nähreres zur Nutzung des FSI als  "Projektplattenplatz" finden Sie hier oder auf Anfrage an apsys@uni-bonn.de).
  • Sicherung der Dateien
    • Wichtig: Kopien Ihrer Dateien in der FSI stehen nur für die letzten 7 Tage (jeweils nachts kopiert) unmittelbar bereit. I
      Der Zugriff auf die Datensicherung in der FSI ist über MS Windows-Systeme unter den Eigenschaften des Laufwerks/Ordners über den Reiter "Vorgängerversionen" ohne Eingriff durch das HRZ möglich. Technisch werden sämtliche Ordne, die im Laufe der Nacht umkopiert wurden, über die Windows-Funktion "Vorgängerversion" bereitgestellt. Dort finden sich dann die 7 Kopien der letzten Tage als eigene Unterordner. Beim Öffnen mit dem Windows-Explorer sehen Sie die zugehörigen Zeitstempel im Ordnernamen.
      Eine Datensicherung über die letzten 7 Tage hinaus findet NICHT statt.

 

Artikelaktionen