Sie sind hier: Startseite Nachrichten Adobe CLP (Kauflizenzen) in Frage gestellt
Datum: 04.12.2020

Adobe CLP (Kauflizenzen) in Frage gestellt Kauflizenzen aus dem Adobe CLP Vertrag - ohne Creative Cloud - stehen ab 1.1.2021 in Frage: Nicht mehr zu kaufen oder zumindest deutlich teurer...?

— abgelegt unter:

Die Vertragsverlängerung des Adobe CLP-Vertrags ist eigentlich seit Jahren unproblematisch. Jetzt steht sie in Frage: Ob es ab Januar 2021 noch CLP Produkte gibt, ist unsicher. Zumindest sollen Produkte aus dem CLP aktuellen Gerüchten zufolge deutlich teurer werden. Für die meisten Anwender ist aus diesem Vertrag ohnehin nur noch der Adobe Acrobat Pro interessant. Fällt diese Beschaffung jetzt auch bald weg?

Rund ein Jahr ist es her, dass die Beschaffung von Adobe-Software an der Universität unüberwindbare Hürden erhalten hat... und schon wieder wird kurz vor Weihnachten ein neues Kapitel rund um Adobe-Software eröffnet: Der eigentlich seit Jahren stabile Adobe-CLP-Vertrag, aus dem auch für die Universität (noch) z.B. Adobe Acrobat Pro KAUF-Lizenzen (ohne Cloud-Anbindung) beschafft werden können, wurde in Frage gestellt.

Zunächst erhielten wir von unserem Handelspartner die Aussage, dass der Vertrag - dessen Laufzeit am 31.12.2020 endet! - bald verlängert wird. Vor einiger Zeit erfuhren wir dann, dass Adobe sich erst "im Dezember" um eine Fortführung kümmern wollte und nicht sicher ist, ob das überhaupt geht.

Das Fazit unseres Konsortialführers möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:

Daher sieht die Lage also wie folgt aus:

Die Fortsetzung des CLP-Rahmenvertrages ist weiterhin, meiner Auffassung nach, nach meinigen bisherigen Erfahrungen mit Adobe, trotz vorhandener mündlicher Zusage von Adobe, nicht gesichert. Daher besteht ein Risiko für einen Sprung in den Preisen für Acrobat-Kauflizenzen, von ca. 127,- auf ca. 189,- - also fast 50%.

Dieser "Sprung in den Preisen" könnte uns also schon ab dem 1.1.2021 treffen. Wenn der CLP-Vertrag nicht mehr zustande kommt, steht aber auch die Nutzung der letzten verbliebenen Kauflizenzen der Fa. Adobe grundsätzlich in Frage. Es ist - neben einer möglichen Preiserhöhung - nicht sicher, ob wir zukünftig noch die letzten verbliebenen Adobe Produkte kaufen können.

Dass wir nach dem heutigen Stand Adobe-Creative-Cloud-Lizenzen nicht legal bestellen können, hatten wir ausführlich erläutert im Artikel Adobe Miet-Produkte nicht mehr über Rahmenverträge erhältlich.

Wir halten Sie auf dem Laufenden...

Artikelaktionen