Sie sind hier: Startseite Nachrichten Neue Kapazitäten im 3D-Druck-Service
Datum: 01.02.2021

Neue Kapazitäten im 3D-Druck-Service Anschaffung eines LFS-3D-Druckers am HRZ eröffnet neue Möglichkeiten und erhöht die Kapazität

Seit kurzer Zeit verfügt das HRZ über einen Low Force Stereolithography (LFS)-3D-Drucker, mit dem detailliertere und hochwertigere Drucke möglich sind als zuvor. Die Nutzung steht allen Mitgliedern der Universität offen.

Aus Mitteln des Programms Digitale Lehr-Lerninfrastrukturen der Digitalisierungsinitiative Digitale Hochschule NRW hat das Hochschulrechenzentrum einen neuen Drucker für den Bereich 3D-Druck angeschafft. Der Form 3-Drucker der Firma Formlabs erstellt 3D-Drucke, indem er mit einem Laser flüssigen Kunststoff aushärtet. Schicht für Schicht wird auf diese Weise ein Druck erstellt, der vom Drucker kopfüber aus einer mit flüssigem Druckmaterial gefüllten Wanne gezogen wird.

 
Das Verfahren bietet eine höhere Qualität als andere Druckverfahren, ist jedoch auch aufwändig in der Nachbearbeitung. Das HRZ verfügt für diese Nachbearbeitung sowohl über eine Waschstation mit Isopropylalkohol als auch ein Gerät zur Aushärtung der Drucke.
 
Das maximale Druckvolumen gibt der Hersteller mit 14,5 × 14,5 × 18,5cm an. Auch ist die Ausführung des Drucks in verschiedenen Materialien möglich, die teils biokompatibel sind und damit für den Einsatz am Menschen geeignet sein können.
 

Bei Fragen, Anregungen, Beratungswünschen oder Druckaufträgen wenden Sie sich bitte an [Email protection active, please enable JavaScript.]. Mehr Informationen zum 3D-Druck im Hochschulrechenzentrum finden sie hier:

 

https://www.hrz.uni-bonn.de/de/services/vor-ort-services/drucken-kopieren-scannen/3d-druck

Artikelaktionen