Sie sind hier: Startseite Nachrichten Open-Source-Office Programme
Datum: 15.01.2019

Open-Source-Office Programme Hier stellen wir Euch verschiedene kostenlose Open-Source-Office Programme vor.

Egal welcher Studiengang, sei es Physik, Geographie, Geschichte oder Medienwissenschaften; in allen werden und müssen während des Studiums schriftliche Arbeiten eingereicht werden. Zum Schreiben dieser Arbeiten ist Microsoft Office weit verbreitet. Da es jedoch kostenpflichtig ist und die Universität keinen Lizenzvertrag für Studierende mit Microsoft hat, der es diesen erlauben würde Office kostenlos oder günstiger zu erhalten, präsentieren wir hier kostenfreie Open-Source-Office Programme die frei im Internet zum Download zur Verfügung stehen. Bei diesen handelt es sich um Programme, die sich sowohl in den Geisteswissenschaften, als auch in den Naturwissenschaften einsetzen lassen.

 

LibreOffice

LibreOffice ist wohl eines der derzeit bekannteren Open-Source Textverarbeitungsprogramme. Das Programm, welches sich Ende 2010 von OpenOffice.org abspaltete, wird seitdem unabhängig weiterentwickelt und bietet wie OpenOffice Programme für Textdokumente (Writer), Tabellenkalkulationen (Calc), Zeichnungen (Draw) sowie einen Formel-Editor (Math) und Präsentationen (Impress). Hinzu kommt auch noch ein Datenbankmanagementsystem unter dem Namen Base. Wie OpenOffice ist auch LibreOffice für die Betriebssysteme Windows, Linux und macOS erhältlich (den Download findet Ihr unter de.libreoffice.org/download). Ein klarer Vorteil der LibreOffice Programme ist, dass sie in mehreren Sprachen installiert werden können.

Ein Nachteil des Programmes ergibt sich jedoch für Benutzer des Betriebssystems macOS. Diesen wird zwar die Möglichkeit geboten, die Programme sowohl über den Browser als auch über den App-Store herunterzuladen, jedoch weisen beide Varianten Nachteile auf. Wer sich dazu entscheidet, LibreOffice über den Browser zu installieren, wird in Kauf nehmen müssen, dass die Programme deutlich länger beim Öffnen der einzelnen Anwendungen brauchen. Nutzer die diese Wartezeit vermeiden wollen und sich daher entscheiden, das Paket über den App-Store zu installieren, werden dort allerdings nicht die aktuellste Version (derzeit 6.1.3.) vorfinden. Wie den Rezensionen im App-Store zu entnehmen ist, müssen die Nutzer bei jeder Version ein halbes Jahr warten bevor auch Sie dann die Neuste erhalten. Ebenfalls kann es beim Öffnen und Abspeichern von Microsoft Office Dokumenten in LibreOffice zu Verschiebungen kommen (dies betrifft jedoch alle Betriebssysteme).

LibreOffice Pop-Up Fenster unter Windows 10

Pop-Up Fenster beim Start von LibreOffice unter Windows 10.

Tipp für Nutzer von MS Office: Zwar ähneln sich die Programme, wer hier jedoch mit der Denkweise von MS Office herangeht, wird umdenken müssen. Für Fragen und Unterstützung steht ebenfalls eine Ansprechpartnerin im HRZ zur Verfügung. Ebenfalls werden auch wieder in diesem Jahr Kurse angeboten! (Der nächste findet vom 21.01 bis zum 24.01.2019 statt.)

 

LaTeX

Bei LaTeX handelt es sich nicht um ein Textverarbeitungsprogram, sondern um ein Text-Satzsystem, welches sich aus dem Buchdruck herleitet. Diese Funktion ermöglicht es dem Schreiber sich auf das Schreiben des Dokumentes zu konzentrieren anstatt sich Gedanken über das Layout machen zu müssen, da dies das Programm von alleine tut, welches auf Knopfdruck das verfasste Dokument als PDF anzeigt und von dort auch direkt abgespeichert werden kann. Zur Verwendung des Programmes wird jedoch empfohlen, sich ebenfalls TeXmaker oder TeXstudio zu installieren um dessen Bedienung zu erleichtern. Hinzu kommt, dass über LaTeX ebenfalls Präsentationen erstellt werden können.

Dieses Programm erweist sich besonders für Studierende der Naturwissenschaften als nützlich, da es sich für das Erstellen von Textdokumenten eignet, die Formeln, Tabellen oder Diagramme beinhalten. Sowohl Chemiker als auch Physiker werden Ihre Freude an dem Programm haben, da für diese Zusatzpakete zur Verfügung stehen (z.B. chemfig, ochem oder streetex), welche das Arbeiten mit Gleichungen und Strukturformeln ermöglicht und vereinfacht (eine vollständige Übersicht und Erklärung der Pakete findet Ihr hier).

Auch dieses Programm kann in mehreren Sprachen heruntergeladen und installiert werden und ist für die Betriebssysteme Windows, macOS und Linux verfügbar.

Screenshot LaTeX

Tipp: Es gibt ebenfalls  eine Online-Version mit dem Namen Overleaf die es erlaubt Dokumente online zu erstellen, zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten.

 

LyX

Bei diesem Programm handelt es sich um ein Textverarbeitungsprogramm, welches als Editor für LaTeX benutzt werden kann. Seine Fähigkeiten umfasst verschiedene naturwissenschaftliche Funktionen (z.B. die Darstellung von Gleichungen, Algorithmen, Matrizen, usw.), eine strukturierte Dokumentdarstellung, die Darstellung von Tabellen und Abbildungen (unterstützt mehrere Grafikformate), Sprachunterstützung (ermöglicht das Erstellen von mehrsprachigen Dokumenten, Rechts-nach-Links-Schreiben) und Dokumenten-Management (Änderungsverfolgung, Editiornotizen). Wie bei LaTeX liegt auch bei LyX der Fokus auf dem Schreiben des Dokumentes anstatt auf dessen Layout, da auch hier das Programm sich wieder darum kümmert. Auch LyX kann in mehreren Sprachen heruntergeladen und installiert werden und ist ebenfalls für die Betriebssysteme Windows, macOS und Linux erhältlich.

 

Sciebo-Online

Sicher ist bereits mehr als einer von Euch über die Campuscloud Sciebo gestoplert, welche von der Universität Münster verwaltet wird. Neben seiner Funktion als Clouddienst bietet Sciebo ebenfalls die Möglichkeit Office Dokumente hochzuladen, zu Erstellen und/oder zu bearbeiten. In Sachen Erstellen von Dokumenten werden wie bereits bei den anderen hier vorgestellten Programmen ein Writer, ein Spreadsheet zum Erstellen von Tabellen sowie eine Option, um Präsentationen zu erstellen, zur Verfügung gestellt (all dies versteckt sich hinter dem Plus-Zeichen, welches sich in der oberen linken Hälfte des Bildschirmes befindet). Des Weiteren ist es ebenfalls möglich, Bilder in die Sciebo Galerie hochzuladen (weitere Teilfunktionen von Sciebo findet Ihr hier). Da Sciebo ein von Universitäten verwalteter Clouddienst ist können ihn sowohl Mitarbeiter als auch Studierende der Universität Bonn nutzen. Bei der Registrierung (und Verlängerung) des Dienstes werden lediglich die Uni-ID und das dazugehörige Passwort benötigt.

Screenshot Editor Sciebo

Artikelaktionen