Sie sind hier: Startseite Das HRZ Jobs Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in als IT-Architekt/in im Forschungsdatenmanagement (Schwerpunkt Schnittstellendesign)

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in als IT-Architekt/in im Forschungsdatenmanagement (Schwerpunkt Schnittstellendesign)

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine international operierende Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 38.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde gerade als Exzellenzuniversität ausgezeichnet.

Die Universität Bonn möchte mit dem Auf- und Ausbau eines zentralen Angebots zum Forschungsdatenmanagement in den kommenden Jahren ihr Forschungsengagement weiter verstärken. Die Stärkung der Open Science-Kultur ist erklärtes Ziel der Exzellenzstrategie der Universität Bonn. Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit in einer zunehmend digitalen Wissenschaft stehen
dabei im Mittelpunkt.
Die ausgeschriebene Stelle ist Teil der Open Science Strategie und agiert innerhalb der Servicestelle
Forschungsdaten in enger Kooperation zwischen ULB, Hochschulrechenzentrum und dem Bonn Center for Digital Humanities. Sie evaluieren neue Dienste aus dem Bereich Forschungsdaten (elektronische Laborbücher, Repositorien, etc.) und organisieren sowie verantworten nach der erfolgreichen
Evaluation den Aufbau und den Betrieb. Durch die kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung dieser Systeme sorgen sie mit dem restlichen FDM-Team für eine Integration der Forschungsdateninfrastruktur.

Sie haben:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise der Informatik,
  • nachgewiesene gute Kenntnisse in der Softwareentwicklung mit aktuellen Programmiersprachen (idealerweise C/C++ und Python)
  • nachgewiesene, fundierte Erfahrungen in der Administration von Linux-Serversystemen sowie von Storage-Lösungen (insbesondere CEPH),
  • gute Kenntnisse von Speicherzugriffsprotokollen (CIFS, NFS, RGW swift etc.),
  • gute Kenntnisse im Bereich der Datenspeicherung in Wissenschaft und Forschung,
  • Erfahrung mit Virtualisierung (insbesondere OpenStack),
  • gute Kenntnisse im Bereich des Datenmanagements in Wissenschaft und Forschung,
  • Wissenschaftliche Erfahrungen und Kenntnisse der Wissenschaftsstruktur an einer Universität,
  • Erfahrung mit projektübergreifender Abstimmung von Maßnahmen,
  • Kommunikations- und Beratungskompetenz
  • ausgezeichnete Team- und Organisationsfähigkeit sowie eine selbständige, kooperative und ergebnisorientierte Arbeitsweise.

Wir bieten:

  • vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten in einer großen Universität mit Arbeitsplatzsicherheit und Standorttreue,
  • Einbindung und Mitarbeit in hoch motivierte Teams,
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit modernsten Technologien,
  • gute Arbeitsbedingungen, angenehmes Arbeitsklima,
  • flexible, arbeitnehmerfreundliche Arbeitszeiten,
  • vielfältige Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten,
  • Unterstützung bei erforderlichen Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • eine gute Verkehrsanbindung und die Möglichkeit, ein VRS Großkunden-Ticket zu erwerben,
  • Entgeltgruppe 13 TV-L.

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung dieser Stellenausschreibung an das Hochschulrechenzentrum der Universität Bonn, z.Hd. Herrn Martin Ragg, Wegelerstr. 6, 53113 Bonn, Kennziffer 48/20/3.202 oder per E-Mail an [Email protection active, please enable JavaScript.]. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Martin Ragg (Tel. 0228-734415 oder [Email protection active, please enable JavaScript.]).

Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn ein
adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen. 

 
(c) Bilder by colourbox.de

 

Artikelaktionen