Sie sind hier: Startseite Services Datenablage & Fileservices Persönlicher Speicher/FSI FSI Zugriff auf die FSI von Linux

Zugriff auf die FSI von Linux

Anleitung um die fsi unter Linux einzubinden. Getestet mit Ubuntu 18.04

Voraussetzung

  1. WLAN oder Festnetzverbindung
  2. VPN-Verbindung
    unibn-vpn.uni-bonn.de oder unibn-wlan.uni-bonn.de

Einrichtung (unter Ubuntu 18.04 getestet)

Einmalige Aktion

  1. Rechner auf den aktuellsten Stand bringen
  2. Terminalfenster öffnen,
    beispielsweise mit der Tastenkombination <STRG>>Alt><T>
  3. Folgende Pakete installieren

sudo apt-get install cifs-utils

sudo apt-get install krb5-user
Folgende Einträge werden abgefragt und müssen eingegeben werden:

  • Voreingestellter Realm für Kerberos: UNI-BONN.DE
    krb5-user_Daten1
     
  • Kerberos-Server für den Realm: kdc.uni-bonn.de
    krb5-user_Daten2

 

  • Adminstrations-Server für Kerberos-Realm: kdc.uni-bonn.dekrb5-user_Daten3

    Hinweis:
    Bei Tippfehlern kann die Datei  /etc/krb5.conf mit einem Editor angepasst werden

Verwenden der eigenen fsi

  1. Starten des Dateimanagers (bei Ubuntu: Nautilus)
  2. Hier auf + Andere Orte klickenmit-Seerver-Verbinden
  3. Rechts bei "Mit Server verbinden" den Pfad
    smb://[Email protection active, please enable JavaScript.] eingeben
    Beachten, dass Uni-ID dürch die eigene Uni_ID ersetzt werden muss.
  4. Im nächsten Dialogfenster muss für die Domäne: UNI-BONN.DE eingegeben werden (Großschreibung beachten!) und das Kennwort zur eigenen Uni-IDKennwort
  5. Durch Klicken auf den Verbinden-Button wird die fsi im Dateimanager eingebunden.

Hinweis

Möchten Sie mit mehreren Personen auf den selben fsi-Speicher zugreifen, so müssen die Rechte über einen Windows Rechner gesetzt werden.

 

 

Artikelaktionen