E-Mail-Client

Konfigurieren von E-Mail Clients

Zugriff über einen E-Mail-Client

Beim Arbeiten mit einem E-Mail-Client, können zum Abrufen der E-Mails vom E-Mail-Server unterschiedliche Protokolle verwendet werden:

Die verschiedenen Protokolle

    IMAP

 

Alle E-Mails werden auf dem Mail-Server gehalten, so dass diese von überall abrufbar sind.

Bei IMAP liegen alle anderen Daten wie angebotene Kalender, Kontakte oder Aufgaben nur lokal und sind daher nicht überall verfügbar.

    MAPI- Exchange

 

Hierbei werden die E-Mails wie unter IMAP abgerufen, aber die Funktionen Kalender, Kontakte und Aufgaben werden ebenfalls auf dem Mail-Server verwaltet, so dass auch diese Daten von jedem Rechner aus abrufbar sind und auf allen zugreifenden Geräten synchronisiert werden.

Sowohl bei IMAP als auch bei MAPI sollte eine Verbindung zum Server immer vorhanden sein. Wird der E-Mail-Client Offline betrieben, so können bereits abgerufene Mails trotzdem gelesen werden. Ist dies nicht der Fall, müssen die Client-Einstellungen überprüft werden (siehe die jeweilige Beschreibung)

    POP3

 (nur für spezielle Fälle sinnvoll)

Neue E-Mails werden vom Mail-Server im E-Mail-Client lokal heruntergeladen und standardmäßig vom Server gelöscht, so dass diese von einem anderen Rechner oder über Webmail nicht mehr abgerufen werden können.

Auch wenn man über die E-Mail Client Einstellung die Mails auf dem Server belässt, wird beim Erneuten Abrufen an einem anderen Rechner keine Informationen über bereits gelesen oder beantwortet zur Verfügung stehen.

Unterstützte E-Mail-Clients

Hier finden Sie für die vom HRZ unterstützten E-Mail-Clients Installationsanleitungen und weitere wichtige Informationen

 

 

Artikelaktionen