Sie sind hier: Startseite Services Internet und Netzzugang Anleitungen Linux VPN unter Linux Anleitung zur Einrichtung von VPN unter openSuse

Anleitung zur Einrichtung von VPN unter openSuse

Hier wird der Client openconnect verwendet, der unter openSuse Leap 15.1 (Gnome) bereits installiert ist

Voraussetzungen

  • gültige Uni-ID der Universität Bonn
  • vorhandene Datenverbindung (WLAN/Mobil oder auch Netzkabel)

Installation von openconnect

In der derzeitigen Version von openSUSE ist der VPN-Client openconnect bereits installiert, so dass direkt mit der Schritt für Schritt-Anleitung weiter gemacht werden kann.

Schritt für Schritt Anleitung

  • über "Aktivitäten/Anwendungen anzeigen" die Einstellungen öffnen
  • Dort links unten den Menüpunkt "Netzwerk" auswählenNetzwerk_VPN
     
  • Auf das rot umrandete + klicken um eine VPN-Verbindung einzurichten
     
  • openconnect auswählen (für Linux empfohlen)vpn_hinzufügen
     
  • Folgende Einstellungen vornehmen:
    Name: beliebig
    Firewall Zone: Default
    VPN-Protokoll: Cisco AnyConnect
    Gateway (für externe Verbindung): unibn-vpn.uni-bonn.de
    CA-Zertifikat: über Durchsuchen unter /etc/ssl/certs/T-TeleSec_GlobalRoot_Class_2.perm auswählen

    Alle anderen Angaben unverändert lassen und über den Button "Hinzufügen" die Verbindung abspeichern

    Einstellungen

Verwenden des VPN-Clients

  • Jetzt kann die VPN-Verbindung über den Schieber eingeschaltet werden und kann je nach belieben  ein und ausgeschaltet werdenvpn_verbindung

 

  • Für die Authentifizeirung ist die Uni-ID (ohne @uni-bonn.de) mit dem dazugehörigen Kennwort einzugeben und den Button "Connect" zu klickenAuthentifizierung_vpn

Weiterer Hinweis

Möchte man innerhalb der Universität den VPN-Client nutzen um bestimmte Dienste verwenden zu können, muss entsprechend oben der Anleitung eine weitere VPN-Verbindung angelegt werden.

Alle Angaben sind identisch, nur das als Gateway jetzt: unibn-wlan.uni-bonn.de eingegeben werden muss.

Artikelaktionen