Sie sind hier: Startseite Services Software & Hardware HRZ-PC-Arbeitsplätze Benutzungsordnung für die PC-Arbeitsplätze

Benutzungsordnung für die PC-Arbeitsplätze

Allgemeines

Für die Arbeit an den öffentlich aufgestellten Arbeitsplätzen im HRZ gilt generell die Benutzungsregelung des HRZ. Alle Benutzer werden gebeten, mit den Geräten sorgsam umzugehen. Die Benutzung der Arbeitsplätze gilt als Zusage zur Einhaltung dieser Benutzungsordnung. Bei Verstoß gegen die Benutzungsordnung drohen Entzug der Benutzungserlaubnis und Schadensersatzforderungen.

Nutzungsberechtigung

Die öffentlich aufgestellten Arbeitsplätze im HRZ dürfen von allen Angehörigen der Universität, die eine vom HRZ vergebene Uni-ID haben, benutzt werden. Die Uni-IDs sind an Personen gebunden und dürfen nur vom Inhaber selbst eingesetzt werden. Das Zugangspasswort ist grundsätzlich geheim zu halten und darf nicht weiter gegeben werden. Neu erteilte Passwörter sollten, da ausgedruckt, nach Erhalt geändert werden. Bei der Benutzung der Arbeitsplätze ist ein gültiger Studentenausweis oder entsprechender Nachweis der Institutszugehörigkeit mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen. Die Anmeldedaten (Uni-ID, Datum und Uhrzeit) werden auf einem vom HRZ betriebenen System für eine begrenzte Zeit gespeichert und auf Verlangen an Strafverfolgungsbehörden ausgehändigt..

Öffnungszeiten

Die Arbeitsplätze im HRZ sind, soweit nicht anders angekündigt, an allen Werktagen zugänglich.

Montag - Freitag von 7.30 - 21.30 Uhr

Haftungsausschluß, Datensicherheit, rechtliche Hinweise

Das HRZ übernimmt keinerlei Haftung für Datenverluste oder andere Schäden, die durch die Nutzung seiner Geräte oder der bereitgestellten Software dem Benutzer entstehen könnten. Insbesondere kann keine Funktionsgarantie gegeben werden. Die Benutzung der Geräte erfolgt auf eigene Gefahr. Es können keine Ansprüche gegen das Rechenzentrum wegen fehlerhafter Funktion, Ausfall oder Abschaltung gestellt werden. Die Verantwortung für persönliche Daten obliegt alleine dem Benutzer. Datenschutz und Datensicherung fallen in den Zuständigkeitsbereich des Benutzers. Das Rechenzentrum kann hier nur beratend unterstützen. Während einer Arbeitssitzung können Benutzerdaten im temporären Bereich der Festplatten an den Arbeitsgeräten gespeichert werden. Diese Daten gehen bei Beenden der Arbeitssitzung verloren. Dauerhafte Datenspeicherung kann z.B. über die Laufwerke des Fileservice (Laufwerke S: oder T:) erzielt werden. Auch hier liegt die Verantwortung beim Benutzer.

Jeder Benutzer der öffentlich aufgestellten Arbeitsplätze im Rechenzentrum verpflichtet sich, bei seinen Arbeiten alle geltenden Rechtsvorschriften zu beachten, wie z. B. Copyright und Presserecht. Jeder Benutzer der Arbeitsplätze verpflichtet sich, keine Versuche zu unternehmen, um auf irreguläre Weise Einsicht in die Daten anderer Benutzer zu erlangen.

Dateien, die personenbezogene Daten enthalten, oder deren Inhalt gegen rechtliche Bestimmungen verstößt, dürfen an den öffentlich zugänglichen Arbeitsplätzen im HRZ nicht gespeichert, recherchiert oder verarbeitet werden.

Ein Anspruch eines Benutzers auf die Nutzung eines Computerarbeitsplatzes ist ausgeschlossen. Generell ist es Benutzern nicht erlaubt mehr als ein Gerät zu belegen. Eine Platzreservierung ohne aktuelle Benutzung ist nicht zulässig.

Eine Haftung für mitgebrachte Kleidung, Taschen, Datenträger und sonstiges Eigentum der Benutzer wird nicht übernommen.

Benutzerhaftung und Verhaltensregeln

Für durch vorsätzliche Handlungen oder durch Verstoß gegen die Benutzungsordnung verursachte Beschädigungen oder Verschmutzungen der Arbeitsplätze haftet der Benutzer in vollem Umfang. Insbesondere ist das Verzehren von Speisen und Getränken, das Rauchen und das Mitbringen von Tieren nicht gestattet.

Jeder Benutzer hat sich so zu verhalten, dass andere Benutzer nicht gestört werden.

Die Benutzung von Mobiltelefonen (Handys) ist in den für Benutzer geöffneten Räumlichkeiten nicht erlaubt. An der eingerichteten Arbeitsplatzkonfiguration dürfen keine unerlaubten Systemveränderungen, sowohl in Hinsicht auf Software als auch Hardware, vorgenommen werden. Geräte oder Teile davon dürfen vom jeweiligen Arbeitsplatz nicht entfernt werden.

Die Arbeitsplätze dürfen, wie auch die sonstigen gemeinschaftlich zu nutzenden DV Anlagen (z.B. das gesamte Datennetz) der Universität Bonn, nicht zu kommerziellen Zwecken benutzt werden.

Beratung

Bei Fragen zum Umgang mit den Geräten und der eingesetzten Software wenden Sie sich bitte an die Beratung des HRZ im InfoPunkt .

Aufgrund der noch geringen Zahl an Arbeitsplätzen sollten Sie Ihre Sitzungen im Interesse aller Benutzer so kurz wie möglich halten.

Das HRZ behält sich vor, bei Engpässen und nicht sachgerechter Nutzung der Plätze, die sofortige Freigabe des Arbeitsplatzes durchzusetzen.

 

 

 

Artikelaktionen